Ratschläge für die Trennung von einem „Loser“ (2. Teil von 3)

Die Beziehung beenden

Wie erwähnt übernimmt der Loser nie die Verantwortung, reagiert mit Wut auf Kritik und neigt zu Panikreaktionen bei der Trennung. Bei der Beendigung der Beziehung wird dasselbe „Thema“ weitergeführt wie bei der Ablösung.

– Sag dem Loser, dass du gefühllos/dumpf, verwirrt und ausgebrannt bist. Du hast keine Gefühle mehr gegenüber anderen im Allgemeinen und willst die Beziehung fast zu seinem Wohl beenden. Sag ihm weiter, dass ihm sicherlich aufgefallen sei, dass etwas mit dir nicht stimmt, und dass du Zeit brauchst, um deine Gefühle in Ordnung zu bringen, und um das, was mit dir nicht stimmt, in Ordnung zu bringen. So widerwärtig es auch klingen mag: Du musst vielleicht eine Variante des Themas „An diesem Punkt in meinem Leben passe ich zu überhaupt niemandem“ spielen. Wenn der Loser dir die Schuld am Ende der Beziehung geben kann (was er übrigens auch tun würde, wenn er die Beziehung beenden würde), wird er schneller gehen.

– Gerät der Loser in Panik, wirst du mit Telefonanrufen, Briefen, Notizzetteln an deinem Auto etc. überhäuft. Reagiere bei jeder Mitteilung auf die gleiche Art: Bedanke dich langweilig. Wenn du überreagierst oder nachgibst, hast du die Kontrolle wieder verloren.

– Konzentriere dich auf dein Bedürfnis, dass du aus der Beziehung raus sein willst. Lehne die zahlreichen Verhandlungsangebote, die dir angeboten werden, ab – weniger häufig treffen, nur einmal in der Woche treffen, für nur eine Woche eine Pause machen, gemeinsam in eine Therapie gehen etc. Solange der Loser Kontakt mit dir hat, hat er das Gefühl, dass eine Chance besteht, dich zu manipulieren.

– Der Loser wird sich darauf konzentrieren, dir Schuldgefühle zu machen. Bei jedem Telefongespräch wirst du zu hören bekommen, wie sehr du geliebt wirst, wie viel für dich getan wurde und wie viel für dich geopfert wurde. Gleichzeitig wirst du hören, was für ein „Arsch“ du bist, weil du ihm etwas vormachst, weil du ihm keine Gelegenheit gibst, die Dinge zu richten und weil du ihn durch die Beendigung der Beziehung blamierst.

– Versuche den Loser nicht dazu zu bringen, dass er versteht, wie du dich fühlst – es wird nicht geschehen. Der Loser ist nur damit beschäftigt, wie er sich fühlt – deine Gefühle sind irrelevant. Du würdest nur deine Zeit verschwenden, und er würde die Gespräche als eine Gelegenheit sehen, dir noch mehr Schuldgefühle zu machen, und dich zu manipulieren.

– Falle nicht auf plötzliche Verhaltensänderungen oder Versprechen auf Heirat/Reisen/Geschenke/etc. herein. Mittlerweile hast du bereits gesehen, wie der Loser normalerweise und naturgemäss ist. Wir alle können uns für kurze Zeit ändern. Der Loser wird immer zu seinem normalen Benehmen zurückkehren, wenn die Krise vorüber ist.

– Suche in dieser Phase eine professionelle Therapie für dich oder die Unterstützung durch andere. Du wirst Ermunterung und Führung benötigen. Behalte das Folgende im Gedächtnis: Wenn der Loser herausfindet, dass du Unterstützung suchst, wird er die Therapie oder den Therapeuten kritisieren.

– Vermeide Begriffe wie „eines Tages“, „vielleicht“ oder „in Zukunft“. Hört der Loser derlei Möglichkeiten, so denkt er, du schwächelst und wird den Druck erhöhen.

– Stell dir einen kaputten Spielautomaten vor: Wir sind in Las Vegas an einem Spielautomaten und ziehen den Hebel zehn Mal, und nichts passiert. Was tun wir? – Wir gehen weiter zum nächsten Automaten. Wenn jedoch beim zehnten Mal der Spielautomat auch nur ein paar Münzen ausspuckt, ziehen wir weiter den Hebel und denken, dass wir gleich den Jackpot knacken. Sind wir über viele Tage hinweg entschlossen und standhaft, was die Entscheidung bezüglich der Beendigung der Beziehung angeht, und offerieren dann auf einmal eine Möglichkeit oder Hoffnung auf Versöhnung, so haben wir gerade „ein paar Münzen ausgespuckt“, und der Druck wird bestehen bleiben. – Ändere nie deinen Standpunkt; sag immer das Gleiche. Der Loser wird aufhören, an einem Automaten zu spielen, der nichts abwirft, und rasch zu einem anderen weitergehen.

Bitte schreibt hier nur Kommentare, die eine Verbindung zu obigem Artikel haben. Für andere Kommentare steht Euch das „Forum“ offen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Joseph Carver, Missbrauch, Narzisstische Persönlichkeitsstörung, Psychopathie, Trennung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.